0 Artikel - 0,00€
Die Jahrhundertdesignerin

 

1927 betritt die 24-jährige Charlotte Perriand (1903-1999) mit einer Mappe von Zeichnungen das Atelier des Architekten Le Corbusier in Paris, um sich als Architektin vorzustellen. »Wir sticken hier keine Kissen« versucht sie der Meister persönlich abzuwimmeln. Nach dem Herbstsalon im Grand Palais in Paris revidiert er sein Urteil und stellt die junge Frau ein, die unter anderem die legendäre Chaiselongue (B306) entwerfen wird. Charlotte Perriand wird 10 Jahre im Büro von Le Corbusier bleiben, um dann politisch und künstlerisch ihren eigenen Weg zu suchen und erfolgreich zu gehen. »Wir arbeiteten immer mit Idealen« wird sie später auf die Frage nach ihrem Konzept antworten, und das ist gleichzeitig auch ihr Lebenscredo. Perriand hatte sich zum Ziel gesetzt, kreative und zugleich funktionale Wohnräume zu schaffen, im festen Glauben daran, dass schönes Design eine bessere Gesellschaft zu schaffen vermag.

 

»Ich sagte mir nie, dass ich eine Frau unter Männern war. Ich lebte in einer Symbiose mit ihnen, und zufällig waren sie Männer.« Charlotte Perriand

 

Pressestimmen:

»Von der rechten Hand Le Corbusiers zur Befreierin des menschlichen Geistes: Ein Buch zeichnet das abenteuerliche Leben der Architektin und Designerin Charlotte Perriand nach.« Julia Bähr, Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

»Einen Einblick in Perriands faszinierendes Leben und Schaffen bietet das neue Buch der französischen Autorin Laure Adler Charlotte Perriand. Ihr Leben als moderne und unabhängige Frau.« Süddeutsche Zeitung

 

»Ein prachtvoller Bildband ... eine schöne, kenntnisreiche wie überfällige Würdigung!« Eva Hepper, Deutschlandfunk Kultur

 

»Schönes, schlaues Buch über die Designerin, die Le Corbusier zeigte, was eine Chaiselongue ist.« Mara Delius, Die literarische Welt

 

»Laure Adler, auf deren Konto Biografien über Marguerite Duras und Hannah Arendt gehen, hat tief in dem Archiv [von Charlotte Perriands] Tochter und Assistentin, Pernette, gegraben. Die schillernde Vita wird entlang von unzähligen Dokumenten aufgefächert, mit reichlich Sinn für die Aporien der Epoche.« Monopol

 

Über die Autorin:

Laure Adler arbeitet als Journalistin, Historikerin und Schriftstellerin. Sie ist Autorin zahlreicher Werke, u.a. einer Biografie über Marguerite Duras (2000). Außerdem schrieb sie das Vorwort zu der höchst erfolgreichen französischen Ausgabe von Stefan Bollmanns »Frauen, die lesen, sind gefährlich« (2006) und »Frauen, die schreiben, leben gefährlich« (2007). 2009 erschien ihr eigenes Buch, »Endlose Liebe«, im Elisabeth Sandmann Verlag.

 

Charlotte Perriand - Ihr Leben als moderne und unabhängige Frau

    Autor: Laure Adler
    Info über das Buch: 21 x 27,5 cm, Gebunden mit SU, 192 Seiten, mit zahlreichen Privatfotografien, ET:18.03.2020
    Kurze Beschreibung: Das Buch über die Jahrhundertdesignerin und Erfinderin der Corbusier-Liege. Mit einem Vorwort von Arthur Rüegg.

  • ISBN: 978-3-945543-78-8
  • Verfügbarkeit Lagernd
  • 44,00€

  • Preis ohne Steuer 41,12€

Schnellsuche Design, Frau, Unabhängigkeit, Moderne, modern, Designerin, Frankreich, Paris, Möbel, Le Corbusier, Charlotte, Perriand

Informationen
Diese Websiite analysiert das Nutzungsverhalten der Besucher, u. a. mithilfe von Cookies, zu Zwecken der Reichweitenmessung, der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten und Werbung. Unsere Partner für soziale Netzwerke, Werbung und Analysen führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren bei ihnen vorhandenen Daten zusammen. Unter Datenschutz können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.